ACC akut

ACC-akut-600-Brausetabletten-40-St in ACC akut

ACC akut 600 Hustenlöser

Anwendungsgebiete
Zur Schleimlösung und zum erleichterten Abhusten bei Atemwegserkrankungen mit zähem Schleim.

Verpackungsinhalt:
20 Brausetabletten

Hersteller
HEXAL AG

UVP
9,95 €

TOP 3 Apotheken

Preis für dieses Medikament

zum Anbieter

Shop-apotheke in ACC akut

Bestes Angebot

4,95 €

Button-zum-Anbieter in ACC akut
Vfg-Versandapotheke in ACC akut

6,19 €

Button-zum-Anbieter in ACC akut
Sanicare Logo-300x253 in ACC akut

6,95 €

Button-zum-Anbieter in ACC akut

Anwendung von ACC akut und was Sie beachten sollten

ACC akut ist ein Hustenlöser, der bei der Verflüssigung von zähem Schleim in den Atemwegen hilft. Durch diese Verflüssigung ist es der erkrankten Person möglich den Schleim, der sich wie ein Kloß im Hals anfühlt, abhusten zu können. ACC akut besteht aus Vitamin C was auch Ascorbinsäure genannt wird, wasserfreie Citronensäure, Lactose, D- Mannitol, Natriumcitrat 2, H2O,Natriumhydrogencarbonat,
Saccharin-Natrium und Aromastoffe der Brombeere. Sollten Sie gegen diese Bestandteile allergisch reagieren, oder diese nicht vertragen, darf ACC akut nicht eingenommen werden. Wenden Sie sich in diesem Fall einfach an Ihren Arzt, dieser wird sicherlich ein alternatives Medikament für Sie empfehlen können. Kinder sollten ACC akut nur nach Rücksprache mit dem Arzt verabreicht werden. Das Gleiche gilt für Frauen, die schwanger sind oder Ihr Kind stillen.

Die Wechselwirkungen von ACC akut verbunden mit der Einnahme von anderen Medikamenten

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihrem Arzt oder Apotheker mitteilen, dass Sie bereits andere Medikamente einnehmen oder vor kurzer Zeit eingenommen haben, damit keine ungewollte Nebenwirkung oder Wechselwirkung durch zwei Medikamente eintritt. Dies gilt auch bei Medikamenten, die nicht verschreibungspflichtig sind. Es besteht die Gefahr, dass Sie nach der Einnahme von ACC akut in Kombination mit andern hustenstillenden Mitteln den Hustenschleim nicht mehr ausreichend abhusten können. Der Abstand zwischen der Einnahme von ACC akut muss mindestens zwei Stunden lang sein. Bei Personen, die Herzmittel einnehmen besteht die Gefahr, dass sich die Gefäße erweitern und das Blut verdünnt wird.

Wie wird ACC akut dosiert und welche Nebenwirkungen können eintreten?

Wenden Sie ACC akut immer in der Dosierung an, die Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker empfohlen hat. Ansonsten richten Sie sich nach den Angaben in der Packungsbeilage. Kinder zwischen zwei und fünf Jahren dürfen zwei bis drei Mal täglich eine halbe ACC akut Tablette einnehmen. Im Alter zwischen sechs und vierzehn ist die Einnahme von zwei Tabletten am Tag die maximale Dosierung. Ab dem fünfzehnten Lebensjahr liegt die Höchstdosierung pro Tag bei drei Tabletten. Bei einer Überdosierung kann es zu Reizerscheinungen im Magen und im Darm auftauchen. Bemerkbar werden diese durch Sodbrennen, Durchfall, Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Schwerwiegende Nebenwirkungen oder gar Vergiftungen sind nach einer Überdosierung von ACC akut nicht bekannt. Trotz richtiger Anwendung von ACC akut können gelegentlich einige Nebenwirkungen auftreten. Es kommt gelegentlich zu Munschleimhautentzündungen, Ohrengeräuschen oder Kopfschmerzen. Sehr selten kann es zu Juckreiz oder Hautreizungen kommen. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Nebenwirkungen auftreten.